PRAXIS PLEISSENTAL
Johannisplatz 6
08412 Werdau

Unsere Sprechzeiten

Mo – Do

Fr
08:00 – 13:00 Uhr
14:00 – 18:00 Uhr
08:00 – 14:00 Uhr
 

Telefon

03761 443 99 27

Zahnerhalt mittels OP-Mikroskop

Wir alle wünschen uns ein strahlendes Lächeln und beste Gesundheit bis ins hohe Alter. Die moderne Zahnheilkunde leistet hierfür einen wesentlichen Beitrag, denn Gesundheit beginnt im Mund. Das Team der Endodontie Pleissental möchte Sie gerne auf diesem Weg begleiten und unterstützen. Wir verstehen den Erhalt Ihrer Zähne, Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden als die zentralen Ziele unserer täglichen Arbeit und sehen den eigenen Zahn noch immer als das beste "Implantat". Die mikroskopgestützte Endodontie bietet die Möglichkeit, mit einer konsequenten Therapie bereits schwer geschädigte Zähne zu erhalten, wodurch chirurgische Eingriffe oftmals vermieden werden können. In enger und vertrauensvoller Zusammenarbeit mit meinen Kollegen der Chirurgie unserer Praxis prüfen wir mit Ihnen gemeinsam alle Therapieoptionen und können Ihnen mit einem hochmotivierten Team, hochmoderner Technik und einer vertrauensvollen Zusammenarbeit mit unserem zahntechnischen Labor eine professionelle und ehrliche Zahnmedizin sowie prothetische Versorgung auf hohem Niveau anbieten.

 

Die Wurzelkanalbehandlung wird benötigt, wenn der Zahnnerv entzündet oder abgestorben ist. Der Erfolg der Therapie hängt maßgeblich von der vollständigen mechanischen Reinigung und chemischen Desinfektion des Wurzelkanalsystems ab. Jeder unbehandelte Wurzelkanal erhöht das Risiko des Misserfolgs der Behandlung. Viele Wurzelkanäle können ausschließlich mit dem OP-Mikroskop dargestellt und aufbereitet werden, wodurch die Prognose des Zahnes deutlich verbessert wird.

Das Wiederauftreten von Entzündungen an wurzelgefüllten Zähnen heißt nicht zwangsläufig, dass der Zahn operiert oder entfernt werden muss. Oftmals reicht es aus, die bestehende Wurzelfüllung unter direkter Sicht vorsichtig zu entfernen sowie den Wurzelkanal erneut sorgfältig zu desinfizieren und neu zu verfüllen.

Wurzelkanalinstrumente können bei jeder Behandlung brechen und den Zugang zum Wurzelkanal verblocken. Dadurch sinkt die Prognose des behandelten Zahnes in vielen Fällen deutlich. Durch Einsatz spezieller Techniken können solche Fragmente unter optischer Vergrößerung oftmals entfernt, die betreffenden Zähne erhalten und Wurzelspitzenresektionen vermieden werden.

Zahnverletzungen können weitreichende Folgen haben, insbesondere dann, wenn der verletzte Zahn nicht schnell genug adäquat versorgt wird. Die Erstversorgung umfasst Maßnahmen, die unmittelbar nach der Verletzung eingeleitet werden müssen. Dadurch kann die Prognose des Zahnes maßgeblich verbessert und das Risiko späterer Komplikationen deutlich reduziert werden.

Der Einsatz des OP-Mikroskops ermöglicht minimalinvasive, gewebeschonende Techniken der Zahnerhaltung. Inzwischen gibt es Möglichkeiten, bei bestimmten Erkrankungsstadien den Zahnnerv mit all seinen wichtigen Funktionen zumindest partiell zu erhalten.

Kontaktieren Sie uns

Hinweis:

Bitte füllen Sie mindestens alle Felder im Kontaktformular aus, die mit einem * versehen sind. Wir werden uns nach Erhalt Ihrer Nachricht umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

Hinweise zum Datenschutz finden Sie im → Datenschutz.

 

Anschrift:

Praxis Pleißental
Dr. Reiß & Kollegen
Johannisplatz 6
08412 Werdau

Fon: 03761 443 99 27
Fax: 03761 443 96 16
E-Mail: info@praxis-pleissental.de

Praxis Pleissental
Johannisplatz 6
08412 Werdau

Logo Oralchirurgie Pleißental in weiß
Cookie-Einstellungen